Braunschweiger MVZ-Symposium am 11. und 12. September 2008

MVZ an Krankenhäusern?
Mehr als nur eine rechtliche Fragestellung!

Strategien, Tipps und Praxisbeispiele
für die Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums

Die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren wird für Krankenhäuser immer problematischer: Die selbstschuldnerische Bürgschaftserklärung gefährdet die Gemeinnützigkeit von Krankenhäusern. Kommunalaufsichten versuchen MVZ-Aktivitäten an kommunalen Krankenhäusern mit Hinweis auf das Landesrecht zu unterbinden. Niedergelassene Ärzte drohen mit Zuweisungsboykott, sobald sich ein Krankenhaus mit MVZ-Gründungen beschäftigt.

Aus diesem Grund beschäftigt sich das Symposium unter anderem mit folgenden Fragen:

Welche Gründungsvoraussetzungen muss ein MVZ erfüllen?
Wie werden die niedergelassenen Kollegen erfolgreich eingebunden?
Welche medizinischen Konzepte und Strategien machen Sinn?
Wie geht man mit der Kassenärztlichen Vereinigung um?
Welche Durststrecke durchläuft ein MVZ?

Wir haben hierzu Referenten ausgewählt, die im Lichte neuer Entwicklungen und aufgrund praktischer Erfahrungen antworten können. Erfolgreiche MVZ-Gründungen an Krankenhäusern werden vorgestellt. Neben dem allgemeinen und speziellen Überblick bietet die Veranstaltung breiten Raum für die Diskussion individueller Fragen.

Hier finden Sie die Beiträge der einzelnen Referenten
des Symposiums in der Reihenfolge des Programms als PDF-Datein.

Das ausführliche Programm finden Sie hier als PDF zum Ausdrucken.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH
Referent des Ärztlichen Direktors
Dr. Thomas Bartkiewicz
Freisestraße 9/10
38118 Braunschweig

Sekretariat: Christiane Quidde
Telefon: 0531 595-1608
Fax: 0531 595-1351
E-Mail: sekretariat_aed@klinikum-braunschweig.de