Eltern & Kind

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr werden am Klinikum Braunschweig entsprechend der vorliegenden Erkrankung von verschiedenen Fachrichtungen betreut werden:

Bei allen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters sollte mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin abgestimmt werden, ob eine ambulante oder stationäre Abklärung und Behandlung erforderlich ist. In der Notfallambulanz und Aufnahmestation wird eine stationäre Aufnahme organisiert. 

Gesunde Neugeborene verbleiben nach der Geburt bei der Mutter in der Klinik für Frauenheilkunde (Celler Straße). Es besteht die Möglichkeit, das eigene Kind unter der Anleitung erfahrener Hebammen und Pflegefachkräfte selbst zu versorgen (Rooming In). Ein Kinderarzt oder eine Kinderärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist ständig in der Frauenklinik verfügbar, wird die ersten kinderärztlichen Untersuchungen durchführen und steht für medizinische Fragen zum Neugeborenen zur Verfügung.

Perinatalzentrum

Frühgeborene und Neugeborene mit Erkrankungen werden durch ein Neugeborenen-Intensivteam direkt im Kreißsaal versorgt. Der Kreißsaal befindet sich direkt neben der  Station „Kinder- und Frühgeborenenintensivpflege".Das Klinikum Braunschweig hat ein leistungsfähiges Perinatalzentrum (Level 1), das eine Versorgung von Früh- und Neugeborenen aller Reifegrade auf höchstem Niveau ermöglicht. Schwangere Frauen haben die Gewissheit, dass ihr Neugeborenes im Falle einer Erkrankung oder bei Problemen nach der Geburt im gleichen Haus verbleibt.

Sozialpädiatrisches Zentrum, SPZ (Holwedestraße)

Es handelt sich um eine Einrichtung zur ambulanten Betreuung chronisch kranker Kinder und von Kindern mit Entwicklungsstörungen. Das SPZ verfügt über keine eigenen Betten zur stationären Behandlung.

Kindgerechte Umgebung

Das Klinikum Braunschweig fühlt sich verpflichtet, dem Anspruch von Kindern und Jugendlichen auf eine stationäre Behandlung in einer altersgerechten Umgebung gerecht zu werden. Kinder und Jugendliche werden auf den entsprechend ausgestatteten Stationen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin betreut. Nach operativen Maßnahmen der Hals-Nasen-Ohren-Klinik oder der Klinik für Mund, Kiefer, und plastische Gesichts Chirurgie erfolgt die stationäre Betreuung der kleinen Patienten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Nach Operationen der Abteilung für Kinderchirurgie oder der anderen chirurgischen Kliniken am Standort Salzdahlumer Strasse erfolgt eine Betreuung auf der Station der Kinderchirurgie. Hiervon ausgenommen sind Früh- und Neugeborene, die sämtlich auf den entsprechenden Stationen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin betreut werden.

Begleitpersonen

Während der stationären Behandlung eines Kindes ermöglichen wir die kostenfreie Mitaufnahme einer Begleitperson. Dieses ist in der Regel bei Kindern bis zum Erreichen des Schulalters möglich und erwünscht. Bei älteren Kindern und Jugendlichen wird die Mitaufnahme einer Begleitperson nur in besonders dringenden Fällen erforderlich sein.

Auf der Stationen kann eine Begleitperson am Bett des Kindes übernachten. Darüber hinaus stehen auf dem Gelände der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Holwedestraße) einige Elternzimmer zur Verfügung. Die Einzelheiten der Mitaufnahme sollten mit der aufnehmenden Station besprochen werden.