Patiententag "Männergesundheit – Krebs bei Männern Was muss man wissen?"

Veröffentlicht am 24. Oktober 2016

Dienstag, 22. November 2016, ab 17:00 Uhr, im Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 38106 Braunschweig

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Liebe Männer, liebe Angehörige,
was ist das höchste Gut des Menschen? Viele Philosophen haben sich darüber den Kopf zerbrochen. Aristoteles, Platon, Demokrit und Epikur waren unterschiedlicher Meinung. Heutzutage wissen wir, dass unsere Gesundheit eines der wichtigsten Güter ist. Wie kann ich mich schützen? Welche Vorsorgemethoden gibt es? Über diese wichtigen Fragen wollen wir uns mit Ihnen unterhalten und interessante Vorträge bieten. Wir freuen uns ausserdem mit Herrn Marc Arnold, Sportlicher Leiter Eintracht Braunschweig, über das Thema Fussball und Männergesundheit sprechen zu können. Werden Krankheiten frühzeitig diagnostiziert, gibt es inzwischen viele Therapiemöglichkeiten, die häufig zur Heilung führen.

Auch hierüber wollen wir sprechen. Die Klinik für Urologie und Uroonkologie, die Klinik für Strahlentherapie und das Institut für Pathologie veranstalten in Kooperation mit der AUO (Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie) am 22. November 2016 einen Informationsabend mit dem Titel "Männergesundheit – Krebs bei Männern Was muss man wissen?"

Die renommierten Experten werden bei der Veranstaltung über die neuesten diagnostischen Verfahren und die verschiedenen Therapieansätze in unterschiedlichen Stadien informieren. Danach haben Sie in einer offenen Diskussionsrunde die Möglichkeit, Fragen an die Spezialisten zu richten.

Für den Download des Veranstaltungsflyers klicken Sie bitte hier.

Programm:

17:00 UhrFrau Dr. M. Renneberg, Ärztekammer Braunschweig,
Prof. Peter Hammerer, Klinikum Braunschweig
17:10 Uhr
Interview Fussball und Männergesundheit
Prof. Hammerer mit Marc Arnold, sportlicher Leiter Eintracht Braunschweig
17:20 Uhr
Hodentumor – Wer ist gefährdet? 
Früherkennung und Behandlung Dr. Alkuin Vandromme / Dr. Harald Junius
17:45 Uhr
Prostatakrebs: Wie kann ich mich schützen? Wie gut ist der PSA-Test? Wer braucht eine Biopsie, wer muss operiert werden?
Prof. Dr. Peter Hammerer / Dr. Jakob Blonski
18:30 Uhr
Selbsthilfegruppe Prostata- Hilfe zur Selbsthilfe
Reinhard Schalla
18:40 - 19:00 Uhr
Pause / „Meet the Specialist“ 20 min:
Blonski / Gassler/ Hammerer / Hoffmann / Junius /Krauter / Vandromme und Schalla, SHG
19:00 Uhr
Was macht der Pathologe?
Prof. Nikolaus Gassler
19:20 Uhr
Die Bestrahlung – wichtiger Bestandteil der Tumortherapie
Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann
19:40 Uhr
Chemotherapie – Ist das Gefährlich?
Prof. Dr. Jürgen Krauter
ab 20:00 Uhr
„Meet the Specialist“ 15 min:
Blonski / Gassler/ Hammerer / Hoffmann / Junius / Krauter / Vandromme und Schalla, SHG

Die Veranstaltung ist in Kooperation mit dem Cancer Center Braunschweig des Städtischen Klinikums, Ärztekammer Niedersachsen, Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie (AUO), Selbsthilfegruppe Prostata, Eintracht Braunschweig und dem Ambulanten Uro-onkologischen Zentrum (AUZ) Braunschweig


Telefonaktion zum Weltkrebstag am 4. Februar 2016

Mit einer Telefonaktion von 17 bis 19 Uhr für Patienten/-innen und Angehörige beteiligt sich das Cancer Center Braunschweig am Weltkrebstag.

Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen am Telefon, persönlich und individuell, von 17 Uhr bis 19 Uhr.

Das Cancer Center des Klinikums nimmt den Weltkrebstag zum Anlass, Fragen von Patientinnen, Patienten und Angehörigen zu beantworten. Scheuen Sie sich nicht, zum Hörer zu greifen und mit den Spezialistinnen und  Spezialisten zu sprechen. Die Aktion wird von der Niedersächsischen Krebsgesellschaft unterstützt.

Der Weltkrebstag will das Vorbeugen, Erforschen und Behandeln von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein rücken. Er wurde 2006 ins Leben gerufen. Es beteiligen sich fast 300 Organisationen in weltweit 86 Ländern – darunter auch die Deutsche Krebsgesellschaft, die Deutsche Krebshilfe und das Deutsche Krebsforschungszentrum.

Zum Download des Veranstaltungsplakates klicken Sie hier.

Während der Telefonaktion erreichen Sie kompetente Ärzte unseres Prostatazentrums persönlich zu den jeweiligen Themen unter folgender Nummer:  

0531 595-4563 - Prostatakrebs / urologische Tumoren    
Prof. Dr. Hammerer, Chefarzt und
Dr. Manka, Oberarzt, Urologie und Uroonkologie


Klinikum informativ mit dem Thema: "Urologie: Nicht nur für Männerkrankheiten wichtig"

Wenn Männer die Prostata drückt, dann führt ihr Weg sie zur Urologin oder zum Urologen. Spätestens im Wartezimmer folgt aber die Einsicht, dass sie hier nicht unter sich sind. Denn auch Frauen füllen die Wartezimmer. Erkrankungen wie Blasenentzündung, Inkontinenz, Nierensteinen oder Tumoren an Blase oder Niere gehören in das Fachgebiet, ganz egal ob beim Mann oder der Frau. Bei manchen Erkrankungen liegt der Anteil weiblicher Hilfesuchender sogar über dem des starken Geschlechts. Dieses betrifft zum Beispiel Blasenentzündungen und die Harninkontinenz. Viele dieser Erkrankungen sind heutzutage gut behandelbar. Der Vortrag - es referieren Dr. Diana Tetzlaff, Oberärztin, und Professor Dr. Peter Hammerer, Chefarzt, beide Klinik für Urologie und Uroonkologie - bietet daher Männern wie Frauen viele Informationen über urologische Erkrankungen und deren Behandlung.
 
Er findet am Mittwoch, 18. November 2015, im Haus der Wissenschaft, in der Pockelsstr. 15, statt. Beginn ist um 18:00 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
 
Auf den Fotos: Professor Dr. Peter Hammerer, Chefarzt Klinik für Urolgie und Uroonkologie und Dr. Diana Tetzlaff, Oberärztin Klinik für Urologie und Uroonkologie


Tag der Weiterbildung

Vortrag anlässlich des Informationstages für Weiterbildungsassistenten vom 4. November 2015. Klicken Sie hier zum Download.