Therapiehund Nox leistet jungen Patienten Beistand bei Untersuchungen

Hallo!

Mein Name ist Nox. Seit Februar 2015 arbeite ich in der neuropädiatrischen Ambulanz der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Braunschweig. Ich bin fast täglich in der EEG-Abteilung im Dienst und als Therapiehund „fester Bestandteil“ des Teams – das ist in Deutschland einzigartig! Meine Arbeit mit den Kindern macht mir richtig viel Spaß, deshalb trage ich meine neongelbe Arbeitsweste auch mit Stolz (der sonst eher weniger zu meinen Charaktereigenschaften zählt). Zu meinen wichtigsten Aufgaben gehört es, kleine Patienten zu den EEG-Untersuchungen zu begleiten. Was ich da mache? Ruhe ausstrahlen, meine kuschelige Schulter zum Anlehnen anbieten und den Kleinen mit meinen braunen Augen mitteilen: Alles ist gut! Das verstehen sie, obwohl ich ohne Worte spreche.

Außerdem habe ich noch einige andere Aufgaben, zum Beispiel leiste ich den Kindern und Jugendlichen Beistand bei den Blutuntersuchungen. Das pikst nämlich gleich ein bisschen weniger, wenn man nebenbei ein wenig tierische Ablenkung hat.
Obwohl ich wirklich reinlich bin, darf ich mich natürlich nur in der Ambulanz aufhalten und nicht auf den Stationen. Daran halte ich mich auch.

Was mir an meiner Arbeit besonders gut gefällt: Den jungen Patienten den Klinik-Aufenthalt zu erleichtern. Ich habe als Border Collie einfach eine beruhigende Ausstrahlung – ich finde es toll, dass ich auf diese Weise den jungen Patienten helfen kann. Weil es im Krankenhaus oft stressig und laut ist und ich im Vergleich zu meinen Artgenossen einen außergewöhnlichen Alltag habe, habe ich eine spezielle Ausbildung gemacht. Mit 380 Ausbildungsstunden bin ich ein echter Klinik-Experte und muss regelmäßig geprüft werden.
Wenn meine Arbeit erledigt ist, gehe ich mit meinem „Frauchen“, Oberärztin Dr. Antje Mey, nach Hause. Meine neongelbe Arbeitsweste lasse ich im Klinikum, denn dann ist Spielen, Laufen und Schmusen angesagt. Schließlich bin ich nicht nur ein „Fachtier in Sachen Krankenhaus“, sondern vor allem ein Hund, wuff!