Externate (außerklinische, berufspraktische Einsätze)

haben Sie drei Externate à 4 Wochen um den Nachweis von 480 Stunden außerklinischer Hebammentätigkeiten zu erbringen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie diesen außerklinischen, berufspraktischen Einsatz auch im Ausland absolvieren.

Das 1. Externat
Der erste außerklinische, berufspraktische Einsatz kann bei einer freiberuflichen Hebamme stattfinden. In dieser Zeit können Sie die Wochenbettbetreuung im häuslichen Umfeld kennenlernen. Sie erhalten auch einen Einblick in die weiteren, vielfältigen Aufgaben einer freiberuflichen Hebamme. Während dieses Einsatzes finden Schultage statt, in denen die Erfahrungen mit den Mitschülerinnen geteilt und bearbeitet werden können.

Das 2. und 3. Externat
Der zweite und dritte außerklinische, berufspraktische Einsatz findet im zweiten und dritten Ausbildungsjahr statt. In diesem Einsatz sollen Sie, neben der häuslichen Wochenbettbetreuung auch außerklinische Geburtshilfe kennenlernen.Die Erfahrungen dieses Externates werden nach dem Einsatz in den Unterricht eingebracht und ausgewertet.