Unser Buchtipp im Februar

Patientenbücherei der Holwedestrasse empfiehlt:

Jackson, Jonny; Larsen, Elias: Hygge. Wie dänische Gemütlichkeit dein Leben glücklicher macht; ISBN: 978-3-8458-2382-9; arsEdition; 12,99 €

Die Dänen sind mit die glücklichsten Menschen weltweit. Hygge, das Wort ist vermutlich auf den altnordischen Begriff „Wohlbefinden“ zurückzuführen, erhellt die langen nordischen Winternächte mit hellem Kerzenlicht und knisterndem Kaminfeuer. Hygge entsteht wenn Freunde sich zu geselligen Zusammensein treffen. Es ist eine Lebensphilosophie, die uns ermuntert die kleinen Freuden des Alltags zu genießen.

Das Buch ist eingeteilt in Kapitel wie z.B. „Handarbeiten sorgen für Gemütlichkeit“, "Wohnungsdekorationen“ oder „Einfache Freuden“. Es enthält Tipps und Anleitungen, wie man sich die Wohnung gemütlich einrichten kann oder was an einem kalten nassen Tag zu Wohlbefinden führen könnte.

Ein schön gestaltetes Buch, das uns zeigen kann wie Entschleunigung geht, wie man Innehalten kann und wie kleine einfache Sachen eine große Wirkung haben können.

Die Kinder- und Jugendbücherei Holwedestraße stellt jeden Monat ein tolles Kinder-/Jugendbuch für alle kleinen Leseratten vor. Neugierig??? Dann klicke schnell hier um mehr zu erfahren...


Unser Buchtipp im Januar

Die Patientenbücherei Salzdahlumer Straße empfiehlt:

Zwischen den Büchern
Wie mich die Liebe in der Buchhandlung traf

Lauter wahre Geschichten
Von Martina Bollinger und Rainer Weiss (Hrsg.)
Geb. 118 Seiten
Weissbooks GmbH Frankfurt am Main 2018


Bücher und die Liebe – ein besonderes Phänomen. Liebe in Büchern, Liebe zu Büchern und in diesem Buch: Liebe zwischen den Büchern. Nämlich dann, wenn Amors Pfeil zwei Menschen im Schatten hoher Buchregale trifft, etwa in der Buchhandlung oder anderen Literaturhäusern. Orte wie geschaffen für romantische Begegnungen.

Martina Bollinger trug 14 amouröse Geschichten teils prominenter Personen zusammen, die sich in einer Buchhandlung kennen- und lieben gelernt haben: Sergio Bambaren, Eva Baronsky, Artur Becker, Claudia Brendler, Renatus Deckert, Urs Faes, Petra Hartlieb, Lídia Jorge, Franz Keller, Anthony McCarten, Perikles Monioudis, Titus Müller und Jörg Thadeusz.

Ein Schmankerl für alle, die Bücher lieben, Buchhandlungen, Bibliotheken und - die Liebe.

 


Unser Buchtipp im Dezember

Die Patientenbücherei im Klinikum Celler Straße empfiehlt:


Günther Thömmes

Der LIMONADEN Mann oder Die wundersame Geschichte eines  GOLDSCHMIEDS, der der Frau, die er liebte, das Leben retten wollte und dabei die LIMONADE erfand.  
                   
Historischer Roman
Gmeiner-Verlag, Meßkirch, 2018, S. 247
Von Liebe und Limonade

Ein Goldschmied, Juwelier und Uhrmacher, Gentleman und Humanist. Eine große Liebe und dazu ein Geniestreich.


Dies ist die Geschichte einer Erfindung, deren Erfolg nur durch eine unsterbliche Liebe
möglich war. Es ist jedoch auch die Geschichte des 18. Jahrhunderts, einer Zeit des Umbruchs, geprägt von Absolutismus, Revolution und Humanismus. Jacob entwickelt sich vom einfachen Bauernsohn zum gefragten Goldschmied und Juwelier. Sein Weg führt ihn von Hessen über Genf nach London.
Als Erstem gelingt ihm, nach jahrelanger Tüftelei, die Erzeugung künstlichen Mineralwassers.
Die größte Herausforderung besteht jedoch darin, ob seine Erfindung der Frau, die er liebt, das Leben retten kann. Heute ist Jacobs Nachname weltbekannt, er selbst wurde jedoch  - zu Unrecht  -  beinahe vergessen.

Jacob  Schweppe

Lesenswert.
Eine wunderschöne Lektüre für die Weihnachtstage.