„Helle Köpfe für die Radiologie“


Als zentrales Fach innerhalb der klinischen Medizin ist der Personalbedarf der Radiologie in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.
 
Wir stehen im zunehmenden Wettbewerb um motivierte zukünftige ärztliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Anbetracht der in diesem Fach eingeschränkten Ausbildung während des Medizinstudiums hat sich das Institut für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin des Klinikums Braunschweig entschlossen, einen eigenen mehrtägigen Kurs „Systematische Bildanalyse des Röntgenthorax und in der Computertomographie“ anzubieten.
 
Ziel ist, insbesondere junge Studentinnen und Studenten für das spannende Fach zu interessieren. Dieses Angebot stieß auf ausgesprochen großes Interesse unter den Studenten, so dass zunächst leider nicht alle Anfragen berücksichtig werden konnten. 

Der Themeninhalt wurde in 16 verschiedene Unterrichtseinheiten aufgeteilt. Neben Kurzvorträgen der Referenten zur Einleitung in das Thema, besteht der Schwerpunkt des Kurses auf der selbstständigen Bildanalyse von entsprechenden Röntgenbildern. Ein Konzept, welches von den Studenten in der abschließenden Beurteilung mit Bestnoten bewertet wurde. Alle Studenten haben den Kurs nach einer Prüfung erfolgreich abgeschlossen.

Auf Grund der starken Nachfrage und der äußerst positiven Bewertung der Kurse ist geplant, den Kurs trotz der hohen Arbeitsbelastung der Referenten (der Routinebetrieb der Röntgenabteilung läuft während des Kurses uneingeschränkt weiter) zweimal im Jahr in den Semesterferien anzubieten.

Die kostenlose Teilnahme wird vom Institut für Röntgendiagnostik zusätzlich finanziell unterstützt (Hotelunterkunft, Verpflegung). Anmeldungen sind über das Studentensekretariat der Universität Hannover möglich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Instituts für Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin unter dem Punkt "Aus- und Weiterbildung".