Willkommen in der Medizinischen Klinik V

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich heiße Sie herzlich willkommen auf den Internetseiten der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten/Medizinische Klinik V!
Vor fast 100 Jahren schrieb der berühmte Internist Franz Volhard: „Die Nieren sind die Hauptausscheidungsorgane des Körpers. Ihre Funktion ist lebenswichtig. Wohl kann das eine der paarigen Organe für das andere eintreten, - Verlust einer Niere wird ohne Störung ertragen und die Gesamtausscheidungsarbeit von der anderen gesunden Niere übernommen, - Verlust beider Nieren aber führt unbedingt zum Tode“. Der komplette Ausfall der Nierenfunktion kann heute dank der Dialyse überlebt werden – zumindest in den entwickelten Industrienationen. Dennoch bleibt es auch heute noch eine Herausforderung festzustellen, ob und welche Erkrankung einem „an die Nieren geht“. Schmerz – das übliche Warnsignal bei vielen anderen Erkrankungen – bleibt häufig aus, und auch bei erhaltener Urinausscheidung kann die Niere bereits schwer geschädigt sein. Schon eine Schädigung der Nieren, die nicht zur Dialysepflichtigkeit führt, kann Herz- und Gefäßerkrankungen, aber auch Störungen des Denkvermögens verursachen. Neben den Volkskrankheiten Bluthochdruck und Diabetes können sowohl angeborene Erkrankungen wie zum Beispiel Zystennieren (ADPKD), aber auch Entzündungen der Gefäße die Nieren schädigen.

In Zusammenarbeit mit einer Vielzahl niedergelassener Kolleginnen und Kollegen besteht ein Schwerpunkt unserer Arbeit, mit modernsten Methoden die Ursachen von Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen möglichst frühzeitig festzustellen, und wenn möglich krankheitsspezifische Behandlungen einzuleiten. Reicht die Funktion der eigenen Nieren nicht mehr aus, wählen wir mit den Betroffenen die optimale Dialyseart aus, bereiten dessen Durchführung vor und führen sie durch. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Entfernung von schädlichen Eiweißen aus dem Blut mittels Plasmaaustausch oder spezieller Filter-Behandlungen, mit denen zum Beispiel Eiweiße im akuten Schub einer multiplen Sklerose entfernt werden können. Bei einer Vielzahl von Vergiftungen sind wir in der Lage, das Gift durch unterschiedliche Methoden aus dem Blut zu entfernen.

Unsere Klinik ist überregionaler Ansprechpartner für die Behandlung von Patientinnen und Patienten mit chronischen und akuten Erkrankungen der Niere sowie schweren Bluthochdruck- und Systemkrankheiten. Neben dem klinikeigenen Dialyse-Zentrum für alle Nierenersatzverfahren einschließlich der Bauchfelldialyse übernehmen wir auch die Betreuung vor und nach Nierentransplantation.
Flankiert durch die Möglichkeiten eines Krankenhauses der Maximalversorgung ist die Medizinische Klinik V mit ihren 49 Betten eine leistungsfähige Anlaufstelle für nieren- und bluthochdruckkranke Patientinnen und Patienten. Ein Team von 5 Oberärztinnen und Oberärzten, 13 Ärztinnen und Ärzten und mehr als 70 Pflegekräften kümmert sich zusammen mit Stationssekretärinnen, Physiotherapeutinnen und Diätassistentinnen um die Bedürfnisse und Wünsche sowohl der stationären Patientinnen und Patienten als auch der Patientinnen und Patienten, die aufgrund der Schwere ihrer Erkrankung unter teilstationären Bedingungen dialysiert werden müssen.

Als Teil des Zentrums Innere Medizin stehen wir für eine optimale Therapie, Pflege und Begleitung der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten – denn Sie stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Um dies auch in der Zukunft gewährleisten zu können, bilden eine gut strukturierte Weiterbildung unserer ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch eine engagierte, praxisnahe und fundierte Ausbildung der Studierenden weitere Schwerpunkte unserer Arbeit in einem der größten Lehrkrankenhäuser Niedersachsens. 
Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Ihr

Prof. Dr. med. Jan T. Kielstein