Notfallversorgung in Braunschweig

Die Stadt Braunschweig hat ein umfassendes Konzept zur Notfallversorgung der Bevölkerung. Hier die wichtigsten Hinweise, Adressen und Telefonnummern im Überblick.

In schweren Notfällen:

Polizei-
Notruf
Feuerwehr-
Notruf
Rettungsleitstelle
Notfall- und Krankentransport
Notdienstnummer
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
110 112 0531/19222 116 117

Montag: 19-7 Uhr
Dienstag: 19-7 Uhr
Mittwoch: 15-7 Uhr
Donnerstag: 19–7 Uhr
Freitag: 15-7 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 8-7 Uhr
Heiligabend, Silvester: 8-7 Uhr

Bei leichteren, ambulant zu behandelnden Notfällen:

tagsüber nachts und am Wochenende

Bei kleineren Verletzungen sind zunächst die niedergelassenen Ärzte (Chirurgen, Hausärzte) aufzusuchen.

In Braunschweig ist mittwochs von 13-18 Uhr und am Wochenende/an Feiertagen von 10-18 Uhr ein chirurgischer Notdienst eingerichtet. Ein kinderärztlicher Bereitschaftsdienst steht mittwochs von 15-19 Uhr und am Wochenende/an Feiertagen von 8-13 und 15-20 Uhr zur Verfügung. Welche/r Facharzt/ärztin den jeweiligen Notdienst versieht, ist der Tagespresse zu entnehmen oder telefonisch beim vertragsärztlichen Notfalldienst zu erfragen (siehe rechte Spalte)

Ärztlicher Notfalldienst
An der Petrikirche 1
38100 Braunschweig
Tel. 0531/ 44033


Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 19-23 Uhr
Mittwoch, Freitag: 15-23 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 9-23 Uhr
Heiligabend/Silvester: 9-23 Uhr

Für die Notfallambulanzen des Klinikums gilt:

die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen hat dem Klinikum mit Schreiben vom 25.08.2008 mitgeteilt, dass eine Verordnung von Arzneimitteln im Rahmen der ambulanten Notfallbehandlung durch Krankenhäuser außerhalb der Sprechstunden-bedarfsverordnungen nicht möglich ist.

Deshalb dürfen ab sofort im Rahmen der Notfallbehandlung keine Kassenrezepte für Patienten von uns ausgestellt werden.

Um Sie dennoch mit den erforderlichen Medikamenten zu versorgen, bestehen folgende Möglichkeiten:
  • Leider dürfen wir zur Erstversorgung nur einige wenige Medikamente einsetzen.
  • Alle weiteren Medikamente (z.B. Antibiotika in Tabletten - Form), dürfen wir nicht über Kassenrezept verordnen. In diesem Fall dürfen wir Ihnen nur ein Privatrezept ausstellen. Das bedeutet, dass Sie die Kosten zunächst bei der Apotheke verauslagen müssen. Möglicherweise erstattet Ihnen die Apotheke die Kosten, wenn Sie im Nachgang ein Kassenrezept von Ihrem niedergelassenen Arzt beibringen oder Sie beantragen die Kostenerstattung direkt bei Ihrer Krankenkasse. Wir müssen Sie aber darauf hinweisen, dass auf eine Erstattung kein Rechtsanspruch besteht. Somit ist nicht gewährleistet, dass Sie die Kosten tatsächlich ersetzt bekommen.
  • Da der Ärztliche Notfalldienst der Kassenärztlichen Vereinigung Kassenrezepte ausstellen darf, können Sie sich dort das benötigte Rezept verordnen lassen: Adresse siehe oben.


Zentraler augenärztlicher Notdienst im Braunschweiger Land

Ab 1. Juli 2008 gibt es in den Räumen der Augenklinik Dr. Hoffmann, Wolfenbütteler Straße 82, einen zentralen augenärztlichen Notdienst für das gesamte Braunschweiger Land.
Telefon: 0531 / 700 99 33

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 20-22 Uhr
Mittwoch, Freitag: 18-22 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag einschl. Heiligabend und Silvester: 10-16 Uhr